FAQ Corona-Pandemie

Fragen und Antworten zur aktuellen Situation in der Corona-Pandemie

 

Wie kann ich während der Corona-Pandemie am besten Kontakt zur Hausverwaltung aufnehmen?

Bitte wenden Sie sich am besten per E-Mail direkt an die Ihnen bekannten Ansprechpartner. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie in den Aushängen in Ihrem Hausflur oder in unserer Kontaktliste auf der Webseite. Bitte kontaktieren Sie uns nur in wichtigen Angelegenheiten telefonisch.

Die persönlichen Sprechstunden vor Ort sind aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres ausgesetzt.

Was tue ich, wenn ich einen Reparaturbedarf habe?

Uns liegt die Gesundheit unserer Mieterinnen und Mieter, unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ihrer Familien sehr am Herzen. Bitte haben Sie deswegen Verständnis dafür, dass unsere Mitarbeiter angehalten sind, die vorgegebenen Präventionsmaßnahmen bei Aufträgen in bewohnten Wohnungen einzuhalten.

Um Sie und auch Ihre Nachbarn zu schützen, informieren Sie bitte unsere Mitarbeiter bereits vor dem Vor-Ort-Termin, wenn Sie Erkältungsanzeichen oder andere Krankheitssymptome haben. Bitte lüften Sie die Wohnung vor dem Termin gründlich. Achten Sie bitte darüber hinaus darauf, dass sich in den Räumen, in denen gearbeitet wird, außer unseren Mitarbeitern nicht mehr als eine weitere Person aufhält.

Bitte beachten Sie weiterhin die Husten- und Nieß-Etikette sowie die Vorgaben zum Social Distancing von 1,5 m zur nächsten Person. Bitte unterzeichnen Sie im Vorfeld ebenfalls eine Selbsterklärung (PDF-Dokument, 359.4 KB).

Was passiert bei Wohnungsübergaben/Kündigungen?

Bitte wenden Sie sich möglichst per E-Mail unter Angabe ihres Namens, der Anschrift Ihrer gekündigten Wohnung, eine Rückrufnummer und drei Terminvorschlägen an Ihren zuständigen Verwalter. Wir werden uns bei Ihnen melden, um das Prozedere gemeinsam mit Ihnen abzustimmen.

Was passiert, wenn ich aufgrund finanzieller Ausfälle durch die Schutzmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie Zahlungsschwierigkeiten hat?

Wir sind uns bewusst, dass einige von Ihnen aktuell mit zum Teil erheblichen Einkommensverlusten konfrontiert sind. Der Gesetzgeber hat deswegen im „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19 Pandemie“ einen erweiterten Kündigungsschutz für Mieterinnen und Mieter erlassen, die aufgrund von Auswirkungen der Corona-Pandemie ihre Mieten nicht zahlen können.

Allerdings müssen Sie dennoch einige Voraussetzungen erfüllen, um die Mietzahlung auszusetzen. Wir haben deswegen eine rechtliche Handreichung erstellt, die Sie hier herunterladen (PDF-Dokument, 17.7 KB)können.

 
nach oben